Krabbelmatten zum Spielen und Kuscheln

Eine Spiel- oder Krabbelmatte brauchen Babys und Kleinkinder einfach. Diese Matten sind ja auch allerliebst anzusehen, sie kommen in fröhlichen Farben daher, manche sind mit kindlichen Motiven ausgestattet und wieder andere bestehen aus einzelnen Puzzle-Teilen. Eine Krabbelmatte wird immer zum Blickfang, egal wo Sie sie hinlegen. Die Kleinen haben einen weichen Untergrund und können ihre ersten Gehversuche ohne jede Verletzungsgefahr ausprobieren. Keine Angst, auch wenn die ersten Schritte schwer fallen und ein „Po-Plumpser“ praktisch vorprogrammiert ist, die Baby fallen weich. Die Spielmatten sind der Gesundheit sehr zuträglich, die Kinder müssen nicht auf dem kalten Fliesen- oder Holzboden spielen und sie erkälten sich nicht so leicht. Außerdem sind die Kleinen vor Staub, Schmutz und Bakterien geschützt. Sie können die Matte übrigens schon direkt nach der Geburt kaufen und unter Ihren Stubenwagen legen. So verkratzt auch nichts am Boden.

Form und Farbe

Krabbelmatten können Sie in allen Farben und mit den schönsten Mustern kaufen. Eine Krabbelmatte sieht immer hervorragend aus, manche sind in Form eines Puzzles hergestellt und sehr interessant wirkt auch eine Spielstraße als Motiv. Meist werden kindliche Figuren abgebildet, manchmal hoppeln Häschen über die Matte und manchmal stellt sie eine Blumenwiese dar. Die Puzzle-Matten fördern auch die Entwicklung des Kindes, mit Zahlen und Buchstaben ausgestattet, erlernen die Kleinen das ABC und das Rechnen ganz spielerisch. Doch beim Kauf ist nicht nur das Aussehen der Krabbelmatte zu beachten, sie muss vor allen Dingen von Schadstoffen frei sein. Sehr von Vorteil sind die verschiedenen Siegel, wenn beispielsweise das „Ökotex-Siegel zu sehen ist, sind Sie auf der sicheren Seite.

Welche Kriterien erfüllt die Krabbel- und Spielmatte?

Die Kleinen haben immer einen sicheren und sauberen Untergrund, denn gerade Babys krabbeln gerne auf dem Boden herum. Die Krabbelmatte schützt jedoch das Kleinkind vor kalten Fußböden und sie schont auch die Ohren der Nachbarn. Wenn Kinder spielen kann es ganz schön laut zugehen. Die Matte sollte dick sein, denn nur so schützt sie wirklich vor Kälte und der Lärm wird gemindert. Auch die dicke Polsterung spielt eine große Rolle, eine Verletzungsgefahr ist beinahe nicht mehr vorhanden. Die Krabbel- und Spielmatte muss selbstverständlich rutschfest sein, wenn die Matte dauern wegrutscht landet sie schnell in einer Ecke des Kinderzimmers und die Kleinen wollen nicht mehr auf ihr spielen. Mittlerweile sind alle Spielmatten auch für den Garten, die Terrasse oder für den Balkon geeignet.

Das Material

Krabbelmatten sind aus hochwertigen Materialien hergestellt, sie enthalten selbstverständlich keine Schadstoffe. Die Preise sind natürlich bei einer dicken Matte etwas höher, aber eine Dicke von 1,5 mm sollte die Krabbelmatte schon aufweisen. Natürlich steht die Sicherheit an erster Stelle, aber wenn die Matte stark nach Gummi riecht, ist das nicht sofort auf schädliche Stoffe zurückzuführen, manchmal ist es einfach der Lagerung geschuldet. Nach wenigen Tagen verschwindet der unangenehme Geruch von alleine.

Die Matte muss rutschfest sein

Die Krabbelmatte sollte auf alle Fälle beschichtet sein, sie darf nicht wegrutschen. Kinder verlieren sonst schnell das Interesse. Natürlich müssen Sie beim Kauf auch auf die Dicke der Matte achten, je dicker, desto besser. Die Krabbelmatte können Sie freilich ab der Geburt einsetzen, aber ein Neugeborenes braucht noch keine Spielmatte. Sinnvoll ist diese Matte erst, wenn das Baby krabbeln möchte und die ersten Gehversuche unternehmen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

threeundforty − oneundforty =