Krabbelmatte – die perfekte Unterlage

Die Freude jeder Eltern ist es, seinen Nachwuchs bei den ersten Krabbel-Übungen und Geh-Versuchen zu zusehen. Stürze auf den Boden und gelegentliche Po-Plumpser sind dabei vorprogrammiert. Hier kommt die Krabbelmatte ins Spiel, sie unterstützt Ihr Kind und sichert es gegen Verletzungen ab.

Krabbelmatte kaufen

Achten Sie beim Kauf auf folgende Punkte und Merkmale:

  • Ist die Matte Rutschfest
  • Die Matte sollte nicht nur abwaschbar sondern auch maschinenwaschbar sein
  • Die Matte sollte nicht zu weich und nicht zu hart sein
  • Reicht mir eine kleine Matte oder benötige ich eine große?
  • Achte Sie darauf, dass die Krabbelmatte frei von Schadstoffen ist und eventuell ein ÖkoTex Zertifikat besitzt
  • Benötige ich eine Matte die sich erweitern lässt, also um weitere Teile ergänzen?
  • Welche Dicke hat die Matte? Alles ab 1,5 Zentimetern ist in Ordnung

Die Vorteile der Krabbelmatte

Die Matten gestalten dem Kind erste Lauf-Lernversuche so angenehm wie nur Möglich. So wird eine Erkältung durch die Krabbelmatte verhindert, da diese das Kind von unten her wärmen. Laminat und Fließen als Bodenbelag ohne eine gute Fußbodenheizung wirken auf Kleinkinder kalt und hart. Beim Stehen, Gehen und Laufen werden oft unsanfte Bruchlandungen hingelegt, die zu Schürfwunden oder blauen Flecken führen. Mithilfe der Krabbelmatten wird dem allem vorgebeugt.

Damit die Kleinsten von ihren Stürzen keine Verletzungen davon tragen, ist es sogar ratsam die Wohnung Kindersicher zu gestalten und mit einer Krabbelmatte aus zu legen.

Durch ihre weiche und federnde Ausführung, wird die Intensität des Sturzes erheblich abgefangen. Das Verletzungsrisiko wird minimiert.

Krabbelmatten in verschiedenen Ausführungen 

Die Krabbelmatte gibt es im freien Handel in diversen Größen. So kann man beispielsweise folgende vorhanden Größen Einordnung vornehmen:

  • XS: 75 x 75 cm
  • S: 120 x 120 cm
  • M: 125 x 170 cm
  • L: 160 x 160 cm
  • XL: 180 x 180 cm
  • XXL: 250 x 250 cm

Dicke der Krabbelmatte

Schwierig wird die Auswahl der entsprechenden Dicke der Matten. Ist die Krabbelmatte Baby zu voluminös, wird das Stehen darauf erschwert. Ist die Matte allerdings zu dünn, ist der Schutz bei Stürzen eingeschränkt. Nun liegt es an den Eltern ein gesundes Mittelmaß zu finden. Die Gängigste Dicke beträgt ca. 4 mm.

Farben

Bei den Farben ist den Eltern keine Grenzen gesetzt. Sie haben die Qual der Wahl bei der Auswahl des richtigen Farbtones für ihren Liebsten. Die Krabbelmatte an sich, ist immer Einfarbig ausgelegt. Dadurch wird das Kind nicht abgelenkt und kann sich auf sich und seine Lauferfolge konzentrieren.

Mögliche Farben bei der Bestellung sind:

  • Grau
  • Braun
  • Grün
  • Blau
  • Lila
  • Rot
  • Orange

Material

Die Krabbelmatte besteht aus Kunststoff. Nur dadurch wird sie kindgerecht und weich. Speichel, zerkaute Kekse, Überlaufende Windel und sonstige Verunreinigungen sind mit einem Lappen ganz rasch zu entfernen. Natürlich saugt die Krabbelmatte somit keinerlei Flüssigkeiten auf.

Hört sich in erster Linie vielversprechend an, aber es kommt wie immer auf die Details an.

Die Schadstoffe die in einer Baby Krabbelmatte enthalten seine können sollten im Fokus liegen, erst danach folgen Materialeigenschaften wie Rutschfestigkeit, Dicke, Größe und Waschbarkeit. Schließlich spielt ihr Kind auf der Matte, berührt es mit Haut und manchmal landen auch Teile davon im Mund.

Stiftung Ökotest fand bei vielen Matten Schadstoffe in Form von Formamidanteil. Dabei handelt es sich um eine geruchlose Substanz, die durchaus giftig ist und im Kinderzimmer rein gar nichts zu suchen hat (siehe Wikipedia).

Hier eine Auflistung der Stoffe im Überblick, die Sie vermeiden sollten:

  • Frei von Phosphaten
  • Frei von Schwermetallen
  • Frei von Formaldehyden
  • Frei von Phthalaten

Auch Wikipedia bietet viele Informationen über diverse Gütesiegel.

Schadstoffreie Angebote

Einige wenige Hersteller bieten gesunde und schadstoffreie Krabbelmatten im freien Handel an. Möchten Eltern sicher gehen, sollten sie auf alle Fälle auf eine zertifizierte Krabbelmatte zurückgreifen. Im Idealfall eine die von Öko Tex bereits erfolgreich getestet wurde. Zudem sollte die Matten frei von Weichmachern/Phthalaten und BPA sein.

Krabbelmatte Baby – ab welchem Alter benötige ich sie

Ab welchem Alter benötige ich eine Krabbelmatte für mein Baby? Da Sie Ihr Kleinstes vor harten Stürzen auf den Boden während der Krabbelphase bewahren möchten, sollten Sie genau zu Beginn dieser eine Matte daheim haben. Da bei einigen Babys die Krabbelphase schon im fünften Lebensmonat beginnt, kann man sie eigentlich direkt nach der Geburt kaufen. So ist man vorbereitet wenn das Baby aktiv wird.

In der Zwischenzeit, kann man die Matte entweder zusammenrollen und im Schrank lassen oder Sie als Unterlage zur Isolation unter der Krabbeldecke verwenden

Was bietet die Eco Krabbelmatte?

Die Eco Krabbelmatten sind zertifizierte Matten mit dem Öko-Tex Siegel. Dadurch sind sie gesundheitlich Unbedenklich und bieten viel Platz zum Austoben, Krabbeln und Spielen. Warum finden Sie hier eine besondere Erwähnung? – Einfach weil sie es wert sind.

Die Matten sind in drei Variationen erhältlich:

Ein besonderes Plus: Die Krabbelmatten sind alle Made in Germany. Sie garantiert die höchste Qualität und Freiheit von giftigen Stoffen. Zudem befinden sich keine Farbstoffe oder Phthalate in der Matte. Weichmachern sind zwar vorhanden, aber nur unbedenkliche und solche wie sie in der Medizin eingesetzt werden. Selbst bei Babies und Kleinkindern sind sie bei intensiven Hautkontakt gesundheitlich völlig unbedenklich.

  • Kleiner Räuber (120 x 120 cm)
  • Süßer Keks (160 x 160 cm)
  • Magischer Teppich (180 x 180 cm)

Das kann die Eco Krabbelmatte

Die Eco Krabbelmatte ist in sechs Farben und drei Größen erhältlich. Auf Nachfrage wird den Eltern ein Angebot für eine extra angepasste Wunschgröße zu gesandt. Diese verursacht jedoch Mehrkosten.

Zudem ist die Krabbelmatte Rutschfest und wirkt isolierend. Besonders im Winter sorgt sie dadurch für warme Füße an kalten Tagen.

Die Eco Krabbelmatte lässt sich ohne Probleme mit einem feuchten Lappen reinigen oder absaugen. Auch das Desinfizieren mit einem Hygienereiniger ist durchaus möglich. Ein extra Spielteppich für die Kleinsten ist nicht mehr notwendig. Türme, Lego spielen, etc. – Alles kein Problem auf der Eco Krabbelmatte.

Unterschied Krabbelmatte – Spielmatte

Der wohl offensichtlichste Unterschied ist die Bedruckung. Eine Spielmatte ist mit vielen schönen Motiven bedruckt und lädt dazu ein der Fantasie freien Lauf zu lassen. Die Krabbelmatte hingegen ist meist einfarbig gehalten. Sie dient hauptsächlich als Unterlage für Ihr Baby. Dies spiegelt sich auch im Material wieder, bessere Rutschfestigkeit, bessere Isolation und meist auch etwas langlebiger als die Spielmatte.

Es kommt also wie immer darauf an was Sie suchen. Benötigen Sie primär eine Unterlage für kalten Fliesenboden oder  als Unterlage, greifen Sie zur Krabbelmatte. Ist Ihr Kind schon etwas älter und Sie benötigen eine Unterlage mit der Ihr Kind auch spielen kann, greifen Sie zur Spielmatte.

Eine Investition die sich lohnt

Eine gut ausgesuchte und zertifizierte Krabbelmatte hält über Generationen. Braucht ein Kind seine Matte nicht mehr zum Spielen, kann sie zweckentfremdet werden. Die meisten Matten eigenen sich als Ersatz für eine Yoga- oder Sportmatte. Auch als Unterlage für den Pool bzw. das Planschbecken ist sie ein Hit.