Nerf Sniper – Profispielzeug für Nerf Fans

Sniper ist die englische Bezeichnung für einen Scharfschützen. Nerf ist bekannt aus dem Computerspielbereich, nerfen bedeutet hier das Abschwächen von Waffen. Wer das erste mal eine Nerf Sniper sieht, wird beeindruckt davon sein, wie groß dieses Spielzeuggewehr ist.

Genau wie die Vorbilder aus der Realität hat ein Nerf Sniper ausklappbare Standfüße und sie können über eingebaute Tactical-Rails aufgerüstet werden. Hier gibt es die Chance beispielsweise mit einem Zielfernrohr das Spielzeuggewehr aufzurüsten, so dass ferne Ziele besser anvisiert werden können. Es gibt länderspezifische Richtlinien, die Hasbro einhalten muss, damit ist die Schussdistanz eingeschränkt und liegt so, wie bei einem herkömmlichen Blaster. Das ist allerdings kein wirkliches Problem, denn man kann den Nerf Sniper tunen. Wechselt man die vorhandene Feder gegen eine Tuning-Feder kann die Reichweite um bis zu 150 Prozent steigen. Das ist eine gute Aussage!

Nerf Sniper kaufen

Warum ist die Reichweite des Nerf Sniper begrenzt?

Ein Scharfschütze hat die Aufgabe seinem Team aus der Ferne zu helfen oder bestimmte Ziele oder Geschehnisse zu beobachten. Ein original Scharfschützengewehr ist perfekt entwickelt, damit man mit ihm aus großem Abstand sicher treffen kann. Diese Treffsicherheit aus großer Entfernung gibt es keider beim Nerf Sniper nicht.

Natürlich ist ein Nerf Sniper ein Spielzeug und Hasbro darf ein Spielzeugscharfschützengewehr nicht so produzieren, wie ein echtes Gewehr. Es gibt landesspezifische Richtlinien, die Hasbro bei der Produktion einhalten muss. Um auf Nummer sicher zu gehen, unterschreitet Hasbro diese Richtlinien leicht. Will man mit dem Spielzeuggewehr eine bessere Schußdistanz erreichen, müsste ein Dart schneller fliegen. Ein schneller fliegender Dart wäre nach dem Abfeuern wesentlich gefährlicher.

Wem die Reichweite seines Nerf Snipers nicht ausreicht, der kann die vorhandene Feder gegen eine Tuning-Feder austauschen und sich über wesentlich bessere Ergbnisse bei der Reichweite der Schüsse freuen. Der Austausch der Feder ist nicht besonders kompliziert. Wie man eine solche Tuning-Feder verbaut, kann man in verschiedenen Erklärvideos auf Youtube sehen. Eine Tuning-Feder kann die Entfernungen bei den Sniper-Schüssen um bis zu 150 Prozent verbessern. Diese Verbesserung kann nachgemessen werden. Mit einer Tuning-Feder, hat das Nerf Sniper das Bauteil bekommen, dass im gibt, was man erwartet, Power und Reichweite.

Mit einem Nerf Sniper visieren

Die Größe des Spielzeuggewehrs wirkt sich natürlich darauf aus, wie gut man mitspielen kann. Das Mega Centurion ist mehr als ein Meter lang und damit eins der längsten Nerf Blastern. Dadurch beschränkt sich die Agilität der Spielweise natürlich etwas und nimmt ein wenig die Dynamik raus.

Vielmehr liegt das Augenmerk auf einer vorausahnenden und geplanten Aktion. Man lauert in einem Versteck und wartet bis der Gegner im Visier sichtbar ist. Aus diesem Grund wünscht man sich von einer Nerf Sniper eine viel höhere Reichweite, um aus größerer Entfernung die Ziele stets in Sicherheit zu treffen. Um diese Schwachstelle zu beheben, empfiehlt sich der Einbau einer Tuningfeder. Die meisten Spielzeugscharfschützengewehre sind, wie ihre echten Vorbilder, mit ausklappbaren Standfüßen an der Unterseite ausgestattet. Mit diesen Standfüßen kann man das Nerf Gewehr auf dem Boden ablegen und die Genauigkeit der Schüsse enorm verbessern.

Upgrate statt Tuning

Upgrate ist eine Alternative für Nerf Sniper Fans, die nicht tunen möchten. Dafür benötigt man ein normales Spielzeuggewehr und ein passendes Upgrate-Kit. Zu seinem Upgrate-Kit gehören Bestandteile, wie eine Verlängerung für den Lauf, ein Zielfernrohr oder die ausklappbaren Standfüße, also die Elemente, die ein Gewehr zu einem Scharfschützengewehr machen. Mit einem Upgrate Kit erhält man ein Nerf Sniper mit der Reichweite eines Gewehrs. In der Nerf Modulus-Reihe finden sich Upgrate-Kits als fester Bestandteil der Reihe. Damit können die Upgrates an jedes Tactical-Rail montiert werden.

Für Freunde einer ordentlichen Reichweite könnte die neue Serie der Nerf Laser Ops interessant sein. Bei dieser Serie werden keine Darts verschossen, sondern Laserstrahlen. Mit dem Laser schafft die Ops Serie beindruckende Weiten. Die Reichweite liegt bei ungefähr 68 Metern. Damit dürfte die Serie in dem Punkt Reichweite den ersten Platz belegen.

Die größten Nerf Guns

Wer von einem Scharfschützengewehr redet, meint oft die Blaster mit extremen Abmessungen. Vielen wird erst bewusst, wie groß die Waffen dieser Kategorie sind, wenn sie ein solches Gewehr in die Hand nehmen. Damit die Überraschung nicht zu groß wird, wird nun auf das Thema „Größe“ näher eingegangen.

Eine der längsten Nerf Blaster ist die Nerf mega Centurion, welche fast die Einmetermarke knackt. Im August 2018 kam die Nerf mega Thunderhawk mit 104 cm auf den Markt, damit gehört die Thunderhawk zu den längsten Nerf Snipern. Aber auch bei allen anderen Modellen erkennt man deutlich an der Länge, welche Nerf Blaster und welche Nerf Sniper sind. Alle Nerf Sniper können deutlich mit ihrer Größe punkten.

Nerf Sniper als Geldanlage?

Für ein Spielzeugscharfschützengewehr muss man in der Regel nicht so tief in die Tasche greifen. Die Preise der Nerg Guns sind relativ normal, das zeigt sich beispielsweise bei der Nerf AccuStrike Raptorstrike, einem aktuellen Modell. Wenn es allerdings um ein Modell eines Nerf Basters handelt, der nicht mehr hergestellt wird, kann der Preis sich schnell vervielfachen. Bei der Nerf N-Strike Longstrike CS-6 handelt es sich um ein seltenes Stück und ein gutes Beispiel für Nerf Sniper, als Geldanlage.

Wenn es dieses Modell einmal zu kaufen gibt, kann der Preis schnell bei 300,- € liegen. Taucht ein Sammlerstück auf, ist schnell ein Fan zu Stelle, der es für sich erobern will. Dabei sind die Raritäten in der Regel, wie man so schön sagt, bereits bespielt. Welchen Marktwert ein unbespieltes Longstrike CS 6 in der originalen Verpackung hat, lässt sich nur schwer angeben. Dabei ist es nicht so, dass die beliebsten Sammlerstücke mit der besten Leistung überzeugen. Die Preise ergeben sich rein aus den angebotenen Sammlerstücken und der Anzahl der Fans, die sie in ihr Sortiment aufnehmen wollen.

Neues mit Sehnsucht erwartet

Viele Fans warten auf die Bekanntgabe, dass ein neues leistungsscharkes Scharfschützenspielzeuggewehr auf den Markt kommt. Dies ist eine Kategorie, in der gut und gerne noch einige neue Modelle die bisherigen Modelle verstärken können. Vielleicht erfreut das Haus Hasbro seine Fans noch in diesem Jahr mit einer positiven Nachricht.

Modelle

Hier eine kurze Übersicht:

Das Raptorstrike

Die Serie AccuStrike nimmt das Raptorstrike in seine Reihen auf. Es hat kein klassisches Zielfernrohr, sondern überrascht mit einem Klappvisier. Das ganze Design ist modern und futuristisch gehalten. Die Stabilisierung erfolgt wie gewohnt mit dem klassischen Zweibein. Das Raptorstrike schafft sogar einige Meter mehr Reichweite als ein vergleichbares Longshot. So kann man beim Raptorstrike auf das Tuning mit einer Tuningfeder verzichten.

Den eigenen Nerf Sniper individualisieren

Auch bei einem Nerf Sniper möchte man nicht unbedingt ein Modell wie jeder andere auch haben. Das individuelle Design nennt man Modding. Will man ein Unikat erstellen, ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Auch hier gibt es das ein oder andere Youtube-Video, welches mit Rat und Tat zur Seite steht, wenn auch in englischer Sprache.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− one = one