Kindersitzerhöhung – was ist wirklich wichtig?

Die Zeit im klassischen Auto-Kindersitz neigt sich irgendwann dem Ende zu. Nun wird es Zeit für die praktische und handliche Kindersitzerhöhung. Die Handhabung ist wesentlich einfacher als beim herkömmlichen Kindersitz. Der Wechsel der Sitzplätze geht mit der Sitzerhöhung für Kinder leicht über die Bühne. Für die Eltern ist die Sicherheit des Kindes das oberste Gebot, wer noch nicht 150 cm groß ist und jünger als 12 Jahre ist, muss im Auto separat mit speziellen Kindersitzen (Siegel 44/03 oder besser) abgesichert werden. Die Sorgfaltspflicht der Kindeseltern ist ausschlaggebend dafür, dass alle gesetzlichen Vorschriften in die Realität umgesetzt werden. Beifahrerairbags auf dem Beifahrersitz müssen ausgeschaltet werden, wenn Kleinstkinder entgegen der Fahrtrichtung im Kindersitz mitgenommen werden.

Mindeststandards müssen bei der Kindersitzerhöhung vom Hersteller eingehalten werden

Grundsätzlich sind die Hersteller verpflichtet, die Mindeststandards für die Sitzerhöhung einzuhalten. Innerhalb der EU galten lange Zeit unterschiedliche gesetzliche Reglungen, seit 2009 gibt es den praktischen Mindest-Standard. Vor dem Beginn einer Urlausreise müssen Erhöhungen des Mindest-Standards beachtet werden muss. In Deutschland reicht die Nutzung der Kindersitzerhöhung bis zum vollendeten 12 Lebensjahr, in Holland ist der Mindest-Standard bis zum 18 Lebensjahr erweitert worden. Die Beförderung der Kids mit der Sitzerhöhung auf dem Rücksitz und nicht auf dem Vordersitz gehört in vielen EU-Ländern zum Standard.

Die Qualität der Kindersitzunterlage spielt bei allen Herstellern eine entscheidende Rolle. Kindersitz Schalen sind in der Gruppe 3 der Kindersitze zu finden. Der Bellelli 2447 FBA Kinderschalensitz ist einer der Testsieger, Kinder zwischen 3 bis 12 Jahren sind in der Sitzerhöhung gut aufgehoben. Die Armlehnen sind weicht gepolstert, die anatomische Form entspricht den Normen ECE R44/04. Die Kindersitzerhöhung PETEX 4443 hat eine stoß-absorbierende Polsterung, die das Kind vor Unebenheiten auf der Straße schützt. Gesetzlich verpflichtend vorgeschrieben ist die Sitzerhöhung für Kinder ab 3 Jahren auf jeden Fall, der Zeitpunkt des Einsatzes hängt nicht nur vom Alter ab, sondern auch vom Körpergewicht.

Als Ersatz für den Kindersitz bietet die Sitzerhöhung mehr Freiraum

Der Kindersitz nimmt relativ viel Platz weg, ab einem Gewicht von 15 Kilo finden die Kids einen schönen Platz auf dem erhöhten Kindersitz, der den Blick aus dem Fenster ermöglicht. Die Sitzerhöhungen mit einer Gurtführung hält das Kind sicher auf dem Sitz, eine einfache Sitzerhöhung ist etwas legerer. Rückenlehne, Kopfstütze und Seitenschutz bieten im Bereich der Sicherheit mehr Komfort. Hygiene ist bei Kinderartikeln ein wichtiges Thema, der Sitz für die Kids muss abwaschbar sein oder einem abnehmbaren Bezug haben, wenn das Getränk umkippt.

Große und schwere Modelle gehören der Vergangenheit an, der Artikel sollte wenig Gewicht haben. Siegel ECE R 44/03 oder ECE R 44/04 sichern die notwendigen Standards, in der Kindersitz Gruppe 2 und 3 sind solche Modelle zu finden. Einen eigenen Gurt haben die Sitzerhöhungen für Kinder nicht, das Gurtsystem des jeweiligen Autos muss für die Befestigung des Kindes genutzt werden.

Produktempfehlungen

Vor- und Nachteile

Die Vorteile der Kindersitzerhöhung

  • Montage nach Anweisung benutzerfreundlich
  • Leichtes Gewicht=leichter Transport
  • Lässt sich als Zweitsitz einsetzen
  • Beim Nichtgebrauch kann der erhöhte Sitz platzsparend weggepackt werden
  • Der Preis ist im Gegensatz zum sperrigen Kindersitz am Aktionstag etwas günstiger

Mögliche Nachteile

  • Seitenaufprallschutz nicht bei allen Modellen vorhanden
  • Gurtführung passt nicht immer zu den Bedürfnissen des Kindes

Varianten der Kindersitzerhöhung

Welcher Sitz ist für welchen Zweck geeignet?

Die einfache Sitzerhöhung für Kinder ist lediglich eine Notlösung, für den Dauereinsatz fehlt die Vorrichtung für den Gurt und der Seitenaufprallschutz

Die Sitzerhöhung für Kinder mit der Gurtführung

Die Sitzerhöhung ist mit der höhenverstellbaren Lehne macht es möglich, den Gurt von oben und unten anzubringen, um das Kind sicher zu befestigen. Schutz und der Komfort für das Kind stehen im Focus bei diesem Modell, dass über die Kopfstütze und den Seitenaufprallschutz verfügt.

Was muss bei der Auswahl der Kindersitzerhöhung beachtet werden?

Die Sitzfläche für das Kind ist nicht bei jedem Hersteller gleich groß, aus diesem Grund müssen die angegeben Maße der Hersteller miteinander vergleichen werden. Die Sitzfläche muss zum Kind und zur Größe des Autos passen. Wenn der Kindersitz nicht zu viel Platz auf der Rückbank wegnimmt, bleibt Platz für den Begleiter, der das Kind während der Fahrt beschäftigen kann. Die Gurtführung muss so aussehen, dass der Gurt nicht verrutschen kann. Falls der Gurt aufgrund der unzureichenden Befestigung verrutscht, sinkt die Sicherheit und das Verletzungsrisiko steigt an. Mit der Schultergurtführung wird das Einschneiden im Brustbereich weitgehend verhindert, meinen die Hersteller.

Dank der Kopfstütze kann das Kind nach einem langen Spieltag im Auto einschlafen, ohne das der Kopf zur Seite fällt. Der gut gepolstert Bezug des Kindersitzes sollte angenehm weich und bei 30 Grad waschbar sein. Genau wie in Deutschland kann auch in Österreich das Kind mit einem Gewicht ab 15 Kilo die Kindersitzerhöhung verwenden, aber nicht wie in Deutschland bis zum vollendeten 12 Lebensjahr, sondern bis 14 Jahren.

Die Kindersitzerhöhung im Internet oder im stationären Fachhandel kaufen

Familien mit Kindern haben ein begrenztes Zeitbudget, der Kauf im Internet spart wertvolle Zeit für den Anfahrtsweg in die Stadt und die Suche nach einem freien Parkplatz. Überfüllte Läden am Ende der Woche können mit kleinen Kindern zum Problem werden, denn Wartezeiten an der Kasse werden zur Geduldsprobe. Shops im Internet haben rund um die Uhr geöffnet, sodass bequem eingekauft werden kann, wenn die Kinder schlafen.

Welche Hersteller bieten die Kindersitzerhöhung an?

  • Polco
  • Cybex
  • Petex
  • Osann
  • Bellelli
  • Römer
  • Maxi Cosi
  • Nania,
  • Chicco
  • Obaby
  • Nania
  • Graco
  • Safety 1st
  • Disney
  • Unitec
  • Jako O
  • Chicco
  • Storchenmühle

Das ist eine Basis-Auswahl, weitere Hersteller sind im Internet zu finden. Verbrauchermärkte wie Aldi, Lidl oder Real bieten an einigen Aktionstagen Kindersitzerhöhungen an. Der 3-Punkt-Gurt darf im Auto nicht fehlen, damit die Kindersitzerhöhung befestigt werden kann. Beim klassischen Shopping im Laden oder vor dem Kauf im Internet sollte genau überlegt werden, welche Details in Hinsicht auf die Größe des Autos und auf das Alter des Kindes notwendig sind. Höchsten Komfort soll den Kindern während der Autofahrt geboten werden, wer Zeit in die Vorauswahl investiert, profitiert von der passenden Funktionalität. Spontankäufe, die nur aufgrund des günstigen Preises erfolgen, sollten vermieden werden. Ein angemessenes Preis- und Leistungsverhältnis ist wichtig, der unverzichtbare Helfer im Alltag muss dem Alltagstest standhalten.

Fazit

Spontankäufer sparen zwar beim Kauf Zeit, die aber oft hinterher investiert werden muss, weil einige Details übersehen worden sind. Mit dem Check der wichtigsten Produktmerkmale vor dem Einkauf, wie beispielsweise wie groß die Sitzfläche sein muss, damit sie wirklich ins Auto passt, wird der Weg zum passenden Wunschmodell frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

seven + three =