Milch & Joghurt für Babys – ab wann erlaubt

Das Thema ab wann ein Baby was essen darf ist unter Eltern natürlich immer ein ganz Großes. So stellt sich die Frage Ab wann darf mein Kind Milch trinken und Joghurt essen?

Ab circa dem fünften beziehungsweise sechsten Monat beginnt man meistens mit der Beikost. Dabei ist klar, dass auf Pudding, Fruchtzwerge oder ähnliches verzichtet werden sollte (aufgrund des Zuckers). Doch was ist mit normaler eventuell fettarmer Milch? Was ist mit Naturjoghurt?

Risiken

Prinzipiell enthält Joghurt wie auch Milch einen sehr hohen Anteil an Eiweiß. Eiweiß wird über die Nieren abgebaut. Man geht davon aus, dass diese erst mit circa 1,5 Jahren voll funktionsfähig sind.

Füttert man sein Kind nun mit zu viel Eiweiß, können die Nieren belastet werden. Dies wiederum wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus.

Man sollte sein Kind daher langsam an Milch und Milchprodukte heranführen.

Was für Milchprodukte ab wann

Dein Baby kann ab circa dem sechsten Monat verarbeitete Milch verdauen. Dies ist die normale Milch, die man im Supermarkt bekommt. Frische / rohe Milch sollte dein Kind nicht bekommen. Denn diese ist mit vielen Keimen die erst beim erhitzen absterben versetzt. Ebenso ist die Eiweißstruktur verschieden.

Verdauen bedeutet übrigens nicht, dass Kuhmilch wie Wasser oder wie ein Muttermilchersatz konsumiert werden sollte.

Milchprodukte / Joghurt bis zu einem Jahr

Ab wann ist Joghurt und Milch für Babys erlaubt?

Ab wann ist Joghurt und Milch für Babys erlaubt?

Die maximale Menge von circa 200g sollte je tag nicht überschritten werden. Hier eine Liste der möglichen Speisen:

  • Naturjoghurt
  • Milchbrei
  • Milder Käse (nur bis 25g) z.B. Butterkäse
  • Butter bis maximal 20g
  • Sahne nur in kleinen Mengen, etwa in einer Sauce
  • Quark nur in kleinen Mengen, etwa als Zugabe im Brei

Milch 6 Joghurt für Babys ab einem Jahr

Ab einem Jahr sieht die Sache schon viel besser aus. Es darf zu Vollmilch und anderen verarbeiteten Milchprodukten gegriffen werden. Lediglich die maximale Menge sollte beachtet werden.

Hier die maximalen Mengen je Tag:

  • Naturjoghurt bis etwa 130g
  • Milchbrei bis circa 250g
  • Butter in geringen Mengen (maximal 30g)
  • Milder Käse (nur bis 55g) z.B. Butterkäse
  • Sahne bis zu 20ml, dies ist eigentlich für fast alle Anwendungsfälle ausreichend
  • Frische Milch / H-Milch bis zu einem viertel Liter
  • Eine kleine Packung Quark (maximal 125g)

Fazit

Die Mengen gelten nur als Richtwerte. Wie immer gilt wenn das Kind es nicht verträgt, absetzten. Es schadet nicht die Mengen langsam zu steigern. Dadurch hat das Baby die Möglichkeit sich an die Milch oder den Joghurt zu gewöhnen.

Schlagwortwolke

  • Joghurt Baby
  • Baby Joghurt
  • Joghurt für Babys
  • Naturjoghurt für Babys
  • Milchprodukte Baby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− one = one