13 jährige Jungs / 14 jähriger Junge – Entwicklung

Ein wichtiger Entwicklungsschritt findet bei Jungen zwischen 13 / 14 Jahren statt. Die Pubertät beginnt bei Jungen mit etwa 11 Jahren, aber die Hochphase dieser schwierigen Periode beginnt mit 14 Jahren. Ein 14 jähriger Junge wird in den nächsten 4 Jahren geprägt von Wachstumsschüben, Hormonschwankungen, Pickeln und Zahnspangen. Keine Familie bleibt von Streitereien, Diskussionen und Wut verschont. Jugendliche im Alter von 13 Jahren reifen nun zu einer eigenständigen Persönlichkeit heran und fordern immer mehr Autonomie. Aber auch die erste richtige Liebe und die ersten sexuellen Erfahrungen der Jungen werden in diesem Alter gemacht.

Ein 14 jähriger Junge wird von Hormonen überschwemmt

Es beginnt bei den 13-jährigen Jungen. Diese werden von Hormone quasi überschwemmt. Der Beginn der Pubertät wird durch die Hirnanhangsdrüse eingeläutet. Sie sorgt dafür, dass der Körper das männliche Geschlechtshormon Testosteron ausschüttet. Testosteron beeinflusst hauptsächlich das Wachstum des Penis und der Hoden, und es werden Spermien produziert. Der Penis wächst im Alter von 9 bis 17 Jahren, die Hoden haben ihre endgültige Größe mit etwa 14 Jahren erreicht. In der Hochphase der Pubertät erleben die Jungen ihre erste Ejakulation – teils während eines nächtlichen feuchten Traums, teils durch Masturbation. Sollte bei letzterem Pornografie im Spiel sein, sollte man hier kurz über die unrealistischen Weltbilder in den leicht verfügbaren Filmen sprechen.

Testosteron führt zwangsläufig auch zur Bildung von Scham- und Achselhaaren. Das Bartwachstum beginnt auf die gleiche Weise. Der anfänglich weiche Flaum oberhalb der Oberlippe weicht allmählich den Stoppeln, die auch im Kinn- und Wangenbereich auftreten.Ein korrekter Bartwuchs ist jedoch erst in der späten Pubertätsphase ab 16 Jahren erkennbar. Dennoch wird man ab und an zum Rasierer greifen. Hier bietet sich noch einmal die Gelegenheit für Väter dem Sohn noch einmal etwas beizubringen.

Die Jungen empfinden es auch als bedrückend zu hören, dass ihre Schweißdrüsen mehr Schweiß und Geruch absondern und dass sich der Körpergeruch schnell entwickelt. Spätestens jetzt beginnt die Zeit der Deodorants und der ständig verstopften Badezimmertür. Fettige Haare gehören, ebenso wie Pickel, für Jungen zu den Ärgernissen der Pubertät durch die erhöhte Talgproduktion.

Stimmliche Veränderungen bei 13 / 14 jährigen Jungen

Mit der hormonellen Umstellung ist auch die Stimmveränderung in diesem Alter verbunden. Die Stimmbänder und der Kehlkopf wachsen, was wiederum zu einer um eine Oktave tieferen Stimme führt. Währenddessen schwankt die Stimme zwischen Jungen- und Männerstimme. Häufig quietscht oder bricht sie dabei und führt unweigerlich zu Unsicherheiten bei den heranwachsenden Jugendlichen.

Der 13 Jährige Junge wird ein Mann

Die Mädchen sind den Jungen in der Regel zwei Jahre voraus. Aber auch bei den heranwachsenden männlichen Kindern treten die typischen Veränderungen des Körpers in der Pubertät zwangsläufig nach und nach auf. Dazu gehören regelmäßige Wachstumsschübe von bis zu zehn Zentimetern pro Jahr. Die Hände und Füße werden deutlich größer, die Silhouette nimmt zunehmend männlichere Formen mit breiten Schultern und schmalen Hüften an. Innerhalb kurzer Zeit baut der Körper des Jungen rasch Muskelmasse auf. Aufgrund dieser starken körperlichen Veränderung erscheinen die Jungen in der Pubertät oft überproportional und wirken durch das neue Körpergefühl ziemlich unbeholfen.

Jungen 13 Jahre – Sexualität erwacht

Junge 13 Jahre - die Sexualität erwacht

Junge 13 Jahre – die Sexualität erwacht

Während sie in der Pubertät aufwachsen, richtet sich die Aufmerksamkeit der Jungen immer öfter auf das andere Geschlecht. Die sexuelle Lust und Neugier nimmt zu, Masturbation und erste sexuelle Erfahrungen finden meist schon statt. Spätestens jetzt will man gegenüber dem anderen Geschlecht cool wirken. Dies bedeuet das noch vor wenigen Jahren geliebte Cars Bett muss weichen. Lieber möchte man reifer wirken.

Neben Zärtlichkeit, Küssen und Petting erleben die Jugendlichen in diesem Alter zunehmend den ersten Geschlechtsverkehr. Da die Jugendlichen nun geschlechtsreif sind, rückt das Thema Verhütung weiter in den Fokus. Die Eltern haben die wichtige Aufgabe, zu informieren. Das Thema sollte nicht nur in der Schule behandelt werden wo eh niemand aufpasst. 13 / 14 Jahre alte Jungen sollten Zugang zu Kondomen haben und auch wissen, wie man sie benutzt.

Es ist normal wenn ein 14 jähriger Junge rebelliert

14 jähriger Junge - Streit ist vorprogrammiert

14 jähriger Junge – Streit ist vorprogrammiert

Zuschlagende Türen, freche Antworten bei 13 / 14-jährigen Jungen ganz normal
Der körperliche Reifeprozess in der Pubertät ist die eine Seite der Medaille, die geistige und soziale Entwicklung die andere. Viele Eltern möchten auf die Zeit der Pubertät verzichten, weil sie meist mit ständigen Konflikten zwischen Teenager und Eltern verbunden ist. Die Jungen beginnen, sich vom Elternhaus zu lösen und fordern immer mehr Freiheit und Privatsphäre. Die Zimmertür ist ständig verschlossen, die Gespräche sind einsilbig.

Fazit 13 jährige Jungs / 14 jährige Jungen

Das Gehirn eines Teenagers ist ständig auf der Suche nach extremen Eindrücken, Abenteuern und Spannungserlebnissen. Das Erforschen von Grenzen ist ein integraler Bestandteil des Erwachsenwerdens. Dieser Prozess der Selbstentdeckung gepaart mit der Unsicherheit über den eigenen Körper ist für Jugendliche sehr belastend. Manchmal ziehen sie sich ganz zurück, manchmal leben sie in einer Hochphase. Risikoverhalten kennzeichnet den Zeitraum zwischen 13 und 16 Jahren. Zudem werden Freunde und die Clique für 13-jährige Jungen immer wichtiger, während Familienfeiern, Rituale zu Hause und gemeinsame Aktivitäten mit der Familie vermieden werden.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ fiveundthirty = nineundthirty