Home » Für jede Mama den richtigen Tee

Für jede Mama den richtigen Tee

Tee ist ein Heilmittel, was man einfach trinken muss. In der Medizin ist die Wirkung der verschiedenen Teesorten schon seit vielen hundert Jahren bekannt. Die heutige hektische Zeit ist im Wandel, denn immer mehr Menschen vertrauen der Kraft der Natur. Wir Deutschen sind ja als Kaffeetrinker bekannt, die Engländer dagegen als Teetrinker. Sie trinken ihn traditionell mit Milch. So unterschiedlich die Geschmäcker sind, so unterschiedlich sind dann die Teesorten.

Welche Wirkung wird verschiedenen Tees zugeschrieben

Es gibt so viele verschiedene Teesorten mit der entsprechenden speziellen Wirkung. Schwarzen Tee wird eine sehr belebende Wirkung nachgesagt. Er wird gern zum Wachwerden getrunken, Earl Grey und Ceylon sind die beliebtesten Sorten bei schwarzem Tee. Kamillentee wird aus der Heilpflanze Kamille hergestellt und sie hilft bei Magen und Darmproblemen. Zudem wirkt Kamille entzündungshemmend und noch antibakteriell. Wenn Sie diesen Tee oft trinken, tun Sie einfach Ihrem Körper viel Gutes. Trinken Sie viel Kamillentee, wenn Sie erkältet sind, Ihr Magen entzündet ist oder Ihr Zahnfleisch, Kamillentee hilft einfach. Die Tee Hersteller bieten ein unglaublich vielfältiges Angebot.

Aber auch Teesorten unterliegen dem Wandel der Zeit. „Modern“ sind Mate Tee oder Matcha Tee aus Japan. Matcha Tee ist in Pulverform erhältlich und besteht aus gemahlenen Grünteeblättern. Er ist das Superfoodgetränk unter den Teesorten.
Eine weitere bekannte und beliebte Teesorte ist der Fencheltee. Besonders bei Babys eingesetzt kann er Blähungen lindern, Bauchschmerzen verschwinden dann oft. Schon zu Omas Zeiten war dieser Ratschlag bekannt, den Hebammen gern weiter vermittelten. Fencheltee hilft aber auch allgemein bei Frauenbeschwerden, Bauchschmerzen während der Menstruation werden abgemildert. Vergessen sollten wir auch an dieser Stelle nicht den grünen Tee. Er ist einfach der Tee für alle Beschwerden, er hilft bei Hautunreinheiten, fördert das Immunsystem, die darin enthaltenen Polyphenole sorgen für straffe gesunde Haut und er findet in der Kosmetikindustrie seine Verwendung.

Wie sieht es aber nun bei den werdenden Mamas aus, welcher Tee wird hier empfohlen? Auf jeden Fall sollte der Tee angenehm warm getrunken werden, das verschafft einfach Entspannung pur. Da können wir gleich mal beim Fencheltee bleiben, er ist gleichermaßen für Mutter und Kind gut. Sie sollten zudem gerade in der Schwangerschaft ausreichend Tee trinken, aber nicht ein jeder Tee passt. Unser Tipp ist der Babytraum Tee. Unbedenklich sind weitere Teesorten wie Hagebutte, Kamille, Früchtetee, Melisse und Rooibostee. Dabei hat jede Teesorte für sich eine besondere Wirkung auf die Schwangere. Rooibostee kann beruhigend wirken und er enthält Eisen und Rutin, ein Pflanzenstoff welcher für die Stärkung der Gefäßwände bekannt ist. So wird mal „so ganze nebenbei“ Bildung von Krampfadern entgegengewirkt.

Fazit

Tee sollte über den Tag verteilt getrunken werden, warm oder kalt, das liegt in Ihrem Ermessen. Warmer Tee kann auch im Sommer getrunken werden, er löscht den Durst besser als alle anderen Getränke. Trinken Sie sich einfach gesund. Bei schwarzem Tee sollten Sie besonders auf die Brühzeit achten. Bei 3 Minuten wirkt er belebend und bei einer Brühzeit von 5 Minuten entspannend. So wie Sie die Wirkung wollen, müssen Sie ihn aufbrühen. Genießen Sie einfach jede Teesorte nach ihrem Geschmack und lassen Sie sich überraschen von der Wirkungsweise. Tee ist einfach ein Hochgenuss für alle Jahreszeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.