Mit Baby & Wickelrucksack unterwegs

Babys lieben es, die Welt zu erkunden und als Eltern begleitet man die kleinen Racker natürlich mit ganzem Herzen auf ihrem weg. Haben die Säuglinge jedoch die eigenen vier Wände bereits ausgiebig erforscht, wird es Zeit für, dass sie Leben außerhalb von Zuhause kennenlernen.

Wer jedoch mit einem Baby auf Entdeckungstour gehen möchte, sollte auf alles vorbereitet sein, d.h auch auf plötzliche Missgeschicke und den Hunger zwischendurch. Um also sicherzustellen, dass der/die Kleine alles hat, was er/sie braucht, hast Du als Elternteil so einiges mitzunehmen. Damit all das transportiert werden kann, ist es daher von Vorteil, einen Wickelrucksack zu packen, bevor Du das Haus verlässt. Denn nicht überall steht ein gut ausgestatteter Wickelaufsatz zur Verfügung.

Wofür Dein Wickelrucksack Platz bieten muss

Je nachdem, ob Du mit Deinem Baby einmal schnell zum Supermarkt die Straße hinuntergehst oder einen Tagesausflug im Zoo einplanst, musst Du natürlich unterschiedliche Dinge und verschiedene Mengen von ihnen mitnehmen.

Was selbstverständlich immer dabei sein sollte, ist etwas gegen den unerwarteten Hunger oder Durst. Dabei kommt es auch darauf an, ob das Kind gestillt wird oder das Fläschchen bekommt. Eine Mutter, die ihr Baby stillt, muss daher nicht zwangsläufig Platz für ein paar Fläschchen im Rucksack schaffen, braucht der Säugling jedoch regelmäßig ein Fläschchen, sieht das Ganze schon gleich ganz anders aus. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, Spuck- und Feuchttücher einzupacken, denn wie schnell kann es passieren, dass ein Bäuerchen hochkommt oder gekleckert wird auf das neue Oberteil. Aus diesem Grund solltest Du auch immer frische Wechselkleidung dabei haben. Beim Essen ist es aber auch wichtig, dass man einen Löffel für den Babybrei zur Hand hat sowie ein Lätzchen, denn bekanntlich landet ja nicht alles von der Mahlzeit im Magen des Kindes.

Da eine volle Windel nicht nur für das Baby, sondern auch für das Elternteil unangenehm ist, dürfen eine Wickelunterlage, die dazugehörigen Windeln als auch Windelbeutel nicht in Deinem Wickelrucksack fehlen! Schließlich kann es schon einmal vorkommen, dass die Windel Deines Sprösslings gewechselt werden muss und das, obwohl keine Toilette mit Wickeltisch in Sicht zu sein scheint. Es gilt also auf jede mögliche Situation gefasst zu sein. Aus diesem Grund ist es auch nicht verkehrt, wenn Du einen Ersatzschnuller zusammen mit einem kleinen Spielzeug in den Wickelrucksack packst. Ebenso sollte das gekaufte Schnuffeltuch nicht fehlen.

Warum der Wickelrucksack die richtige Wahl ist

Noch bevor es speziell zum Wickeln gefertigte Rucksäcke auf dem Markt gab, hat sich die Idee eines solchen Modells in der Gesellschaft etabliert. Es wurde einfach ein Rucksack mit diversen Fächern gekauft und anschließend alles, was man für das Baby unterwegs gebrauchen kann, darin verstaut. Noch heute ist dies eine Methode, die viele Elternteile in Betracht ziehen, doch gibt es mittlerweile auch Rucksackmodelle, die den Erziehenden dadurch, dass sie auf ihre Funktion als Wickelrucksack spezialisiert sind, entgegenkommen.

Beispielsweise verfügen letztere Art von Rucksäcken über eine sogenannte ‚Nasstasche‘, in welche, wie der Name schon sagt, nasse Kleidungsstücke, aber solche, die dreckig geworden sind, gepackt werden können. Anders als bei einem herkömmlichen Rucksack, lässt der als solcher hergestellte Wickelrucksack nicht die Nässe den restlichen Teil des Rucksacks durchdringen. Auch verfügen die meisten Wickelrucksäcke über isolierte Taschen für Fläschchen, damit die Milch fürs Baby die entsprechende Trinktemperatur beibehält. Einige solcher Modelle besitzen auch Taschentuchschlitze, sodass immer eines griffbereit ist und man danach nicht extra im Rucksack kramen muss.

Als Besitzer/-in eines solchen Aufbewahrungsgegenstandes ist es Dir darüber hinaus frei gestattet, ob Du den Wickelrucksack lässig über den Schultern tragen oder doch lieber am Kinderwagen befestigen möchtest. Für eben diese Art von Rucksäcken sind nämlich auch Kinderwagenbefestigungen erhältlich, welche aus Schlaufen bestehen, die an einem Karabinerhaken hängen. Die Schlaufen werden dabei am Kinderwagen selbst und die Karabiner am Rucksack befestigt.

Wickelrucksäcke in allen Farben und Formen

Dennoch gibt es einige Familien, die einen klassischen Rucksack dem speziell konzipierten Wickelrucksack vorziehen. Der Grund: Viele wissen nicht, dass es mittlerweile auch Wickelrucksäcke gibt, die nicht nur praktisch, sondern auch stylisch sind. So wird einem heutzutage ebenfalls ein Wickelrucksack aus Leder angeboten sowie solche, die angelehnt sind an das Design bekannter Marken wie Fjällräven Kånken.

Des Weiteren hat man sich Gedanken darüber gemacht, dass in manchen Familien die Standardgröße nicht ausreicht, da sie einen Wickelrucksack in Groß brauchen könnten. Für solch besondere Fälle ist der Wickelrucksack für Zwillinge hergestellt worden, denn schließlich sollte jedes Elternteil sowie jedes Baby vom Komfort eines Wickelrucksacks profitieren können, ungeachtet der Familiengröße.

Wenn Du also nicht länger alles, was Dein Baby braucht, in die Tasche Deines Partners/ Deiner Partnerin umpacken und auch bei langen Tagesausflügen ein angenehmes Tragegefühl haben möchtest, solltest Du die Anschaffung eines speziell dafür konzipierten Wickelrucksacks in Erwägung ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sixundsixty − threeundsixty =